WLAN Repeater

WLAN Repeater – So erhöht man die WLAN-Reichweite

Wer das Problem hat, dass das WLAN nicht das ganze Haus oder die Wohnung abdeckt, sollte zu einem WLAN-Repeater greifen. Diese kleinen Geräte helfen einem überall im Haus das Internet zu erreichen.

 

WLAN-Repeater – Was ist das?

Ein WLAN-Repeater dient dazu die WLAN-Reichweite in einem Bereich zu erweitern. Eigentlich benötigt eine normale Wohnung, oder ein Einfamilien-Haus keinen Repeater. Die Sendeleistung von den Meisten gängigen Routern, oder Access Points reichen im Freihen bis zu 200m. In Gebäuden können aber andere Funknetze oder auch schon die Beschaffenheit der Wände und dessen Volumen dafür sorgen, dass die Sendeleistung um einiges verringert wird. Hier kommt der WLAN-Repeater ins Spiel. Dieser Verstärker fängt das Signal des anderen Routers auf und gibt es in sauberer Qualität weiter. Dabei wählt sich der WLAN-Repeater als WLAN-Client an den Router ein und ist gleichzeitig Access Point, indem es seinen eigene Funkzelle auf macht. Die Preise für WLAN-Reapetern liegen in der Regel bei 20 bis 80 Euro.

 

Geld sparen durch das Nutzen eines vorhandenen Routers

Viele haben einen Router zu Hause, den sie nicht mehr brauchen. Diesen kann man in der Regel auch zum WLAN-Repeater umfunktionieren. Das spart Geld und funktioniert genauso einfach. Ein paar Haken müssen hierbei aber beachtet werden. Zum einen unterstützen ältere Router nur den WEP- Verschlüßelungsstandart, und zum anderen Verbrauchen sie in der Regel mehr Strom, als die reinen WLAN-Repeater.

 

Die Einrichtung

Automatisch über WPS

Wenn man einen WLAN-Router und WLAN-Repeater mit der WPS Funktion (Wifi Protected Setup) verbindet, geht die Einrichtung eines WLAN-Repeaters relative einfach. Man drückt auf beiden Geräten auf die WPS Taste, entweder ca. 6 sekunden, oder mehrmals hintereinander. Wenn man dies bei beiden Geräten getan hat suchen sie sich und finden sich auch in der Regel. Die WPS Methode ist ideal bei Geräten des selben Herstellers. Hier geht es eigentlich Problemlos. Da jeder Router und Repeater unterschiedlich ist, empfehlen wir hier nochmel einen Blick ins Handbuch zu werfen.

Manuell über den Browser

Dazu benötigt man die aktuelle IP-Adresse des Repeaters, welche in der Regel auch im Handbuch steht. Wichtig ist hier, dass der PC mit dem Sie sich in die Einstellungen des Repeaters verbinden wollen im selben Netzwerkabschnitt wie der des Reperaters befindet. Wenn man die IP-Adresse nun in den Browser ein gibt erreicht man die Einstellungen des Repeaters. Hier kann man nun das zu erweiternde Netzwerk auswählen und das nötige Passwort eintragen. Nach einem Reset wird sich der Repeater auf den Router anmelden.

Die Positionierung des WLAN-Repeaters

Empfohlen wird in der Regel, den WLAN-Repeater genau zwischen den Router und dem Client zu stellen.  Wenn man es genau überprüfen möchte empfiehlt es sich den Empfang des WLAN-Routers genau ab zu messen.

Dazu gibt es z.B. das Programm Ekahau HeatMapper. Mit dem Programm auf einem Notebook zum Beispiel geht man nun durch die Räume und markiert in HeatMapper immer genau wo man sich gerade befindet. Wenn man das durchgegangen ist bekommt man vom Programm Informationen zur aktuellen Reichweite des WLANs und sieht auch ob andere Funknetze das eigene Netz behindern. Diese Information wird bei der Positionierung helfen.

Zur Positionierung gilt, nur wenn der Repeater guten Empfang hat, kann dieser die Daten gut weitergeben. Also sollte man darauf achten den Repeater im Randbereich des Empfangs des Routers zu stellen. Ideal ist eine Sichtverbindung zwischen den zwei Geräten.

 

Die verschiedenen WLAN-Repeater Modelle

 

Das Netgear wn2500rp Netgear - Wlan-RepeaterWN2500RP bietet Dualband-Technik. Das bedeutet der Repeater sendet im 2,4 GHz und im 5 GHz Band. So erhält man mehr Möglichkeiten für eine störungsfreihe Übertragung. Dieser Repeater ist ein Repeater mit externem Netzteil.

huawei_ws311_weiss_1_WLAN-Repeater

Das Huawei WS311 wird ganz schlicht ausgeliefert. Es ist schmal und passt in jedes Regal. Dieser Repeater ist auch ein Gerät mit externem Netzteil.

WLAN-Repeater D-Link

Das D-Link DIR-505 ist eines der kleinsten Repeater auf dem Markt. Hier ist das Netzteil eingebaut und es kann direkt an die Steckdose angesteckt werden.

WLAN-repeater_auf_einen_blick

Einer der beliebtesten Repeater ist der AVM Fritz WLAN Repeater N/G. Dieser hat ein Touchsensitives-Display, welches zum Beispiel Informationen über die Stärke des WLAN-Netzes anzeigt. Es kann durch die Musikfunktion und den Klinkenanschluß auch zum direktem Anschluß an die Musikanlage genutzt werden. So kann man Musik vom Computer direkt auf die Anlage übertragen, oder auch Internet-Radiosender direkt über den Repeater abspielen.

 

 

 

Share this Post!

About the Author : yugen


0 Comment

Send a Comment

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Hybrid-Standby unter Windows erklärt

Der Hybrid-Standby gelangte besonders bei Windows 8 zu Berühmtheit, wobei es ihn auch schon bei Windows 7 gab. Erfahren Sie...

Schließen