Microsoft Rechner – Mehr Power für Windows 8

Könnt ihr euch noch an die Geschwindigkeit eures neuen Rechners oder Notebooks erinnern? Der PC lief lange Zeit ohne der nervigen Sanduhr. Ohne langes warten waren alle Programme da. Ohne viel frustration und Kopfschmerzen konnte man Texte und Bilder bearbeiten. Alles war perfekt. Dieser Zustand hält leider nicht für immer. Programme, Dokumente, Fotos und eine gefüllte Windows Media Player-Libary füllen den Rechner und das System schwächelt langsam. Die Lösung dafür sind die Tipps in diesem Beitrag. Mit diesen Tipps macht man den Rechner wieder länger.

 

Den Autostart bei einem Windows 8 Rechner ausmisten

Wer kennt das nicht. Man startet den Computer neu und schon ist er langsam. Man kann machen was man will, der Computer wird einfach nicht mehr schneller. Das liegt bei lang genutzten Rechnern oft auch an dem Autostart. Programme die das Betriebssystem, oder auch Sie zum Start benötigen landen in den Autostart Ordner um schnell dem Betriebssystem zur Verfügung zu stehen. Das ist eigentlich eine gute Sache, hat aber auch einen Haken. Ist der Computer älter landen in der langen Nutzungszeit meist einige Programme in den Autostart, die man in zwischen Zeit nicht mehr benötigt. Die Lösung ist es den Auto-Start Ordner unter Windows hin und wieder mal aus zu misten.

Microsoft Windows 8 Rechner- Task Menü Autostart

Seit Windows 8 findet man die Autostart Programme schnell und einfach unter dem Task-Manager und nicht mehr wie früher unter der „msconfig“. Also öffnen wir den Task-Manager, durch einen Rechtsklick mit der Maus auf die Taskleiste und einen Klick auf Task-Manager. Wenn dieser gestartet ist wechselt man zum Reiter Auto-Start und kann hier schauen welche Programme mit Windows 8 gestartet werden. Findet man hier Programme die man nicht mit Windows starten möchte klickt man mit der rechten Maustaste darauf und wählt „Deaktivieren“ aus. Schon wird beim nächsten Start das Programm nicht mehr mit gestartet.

 

Microsoft interne Security Software nutzen

Große Ressourcen-Fresser unter Windows 8 sind in der Regel die Viren Scanner und Firewalls. Diese müssen in der Regel immer aktive sein, um das Betriebssystem vor möglichen Schädlingen schützen zu können. Eine Lösung wäre hier, um die Ressourcen zu sparen, den Rechner mit den Windows eigenen Security Tools zu schützen. Die Microsoft Windows Firewall und Virensoftware wird immer besser und dated sich automatisch mit den Windows-Updates up. Zum einschalten löscht man erst einmal seine alte Security Software, oder schaltet sie ab. Nun startet man die Windows Security Tools, zu finden in der Taskleiste durch einen Klick auf das Fahnen-Symbol neben der Uhr.

Microsoft Windows 8 Rechner - Task Menü Wartungscenter - Security

Wenn man hier auf den Reiter Sicherheit klickt kann man die Firewall, den Virenscanner oder die Anti-Spyware von Windows einschalten.

 

Weiter zu den nächsten Tipps gehts hier ->

 

 

Share this Post!

About the Author : yugen

Profilbild von yugen

0 Comment

Send a Comment

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Erfahrungsbericht und Test des Sony Xperia Z Ultra

Jetzt habe ich das große Smartphone von Sony schon ein paar Monate im Gebrauch und bin hell auf begeistert. Meine...

Schließen