Windows 10 Technical Preview testen – Die Installation

In diesem Artikel erfahrt ihr, wie man die Windows 10 Technical Preview installiert

Mit Spannung wurde auf die Vorstellung des neuen Windows am 30.09.2014 gewartet, am meisten wohl auf die Wiedereinführung des Startmenüs. Die größte Überraschung war dann aber, dass die logische Windows-Version 9 einfach übersprungen wurde. Das neue Windows hätte mit dem viel kritisierten Windows 8 nicht mehr viel gemein, so dass ein Windows 9 dem inhaltlich nicht gerecht geworden wäre. So begründete zumindest Windows-Chef Terry Myerson die Benennung des neuen Windows mit Windows 10.

Ob es sich tatsächlich so verhält, darüber kann sich jeder Interessent selbst ein Bild machen, indem er mal die Technical Preview von Windows 10 installiert. Das entsprechende ISO-File für die Erstellung eines Installations-Medium steht jedermann zur Verfügung und kann z.B. -> HIER heruntergeladen werden.

Die Technical Preview von Windows 10 ist jedoch lediglich eine vorläufige Version der eventuell ja erst Ende 2015 auf den Markt kommenden endgültigen Version und sollte deshalb in einer ersten Beurteilung nicht unbedingt auf die Goldwaage gelegt werden. Alle für Windows 10 vorgesehenen neuen Funktionen sind garantiert noch nicht umgesetzt und gerade aus der so frühen Veröffentlichung erhofft sich Microsoft ja noch viele Hinweise von Entwicklern und Nutzern, welche bei entsprechender Relevanz bis zur endgültigen Version dann auch noch eingearbeitet werden können. Damit will Microsoft auch den Fehler von Windows 8 vermeiden, den Nutzern ein neues Betriebssystem an deren tatsächlichem Bedarf vorbei anzubieten.

Dieser Artikel ist vorzugeweise für interessierte Nutzer bestimmt, welche mit der Installation neuerer Windows-Systeme noch nicht so vertraut sind.

1) Allgemeine Hinweise

Systemvoraussetzungen:

Prozessor: 1 GHz oder schneller mit Support von PAE, NX und SSE2
Arbeitsspeicher: 1 GB für 32-bit, 2 Gigabyte für 64-bit
Festplatte: 16 Gigabyte (32-bit) bzw. 20 Gigabyte (64-bit)
Grafikkarte: DirectX 9-fähig mit WDDM 1.0 oder höher

Bei den Systemvoraussetzungen stapelt Microsoft gewohnt tief, man darf sie deshalb nur als das absolute Minimum ansehen, unter welchem Windows 10 überhaupt installiert werden sollte. Dieses Hardware-Szenario wird zwar bei dem einen oder anderen interessiertem XP-Nutzer gerade noch gegeben sein, aber eine tatsächliche und umfassende Beurteilung von Windows 10 ist unter diesen Minimalanforderungen schlichtweg nicht möglich.

Die Technical Preview lässt sich nur in den Anzeigesprachen Englisch, Französisch und Chinesisch installieren, bei den Regional- und Tastatureinstellungen gibt es dagegen keine Einschränkungen.

Die Technical Preview kann problemlos in eine gesonderte Partition in einem Multiboot-System mit Windows 7 und/oder Windows 8 installiert und daraus später auch wieder entfernt werden.

Will man Windows 10 lediglich parallel zum aktuellen Betriebssystem testen, empfiehlt sich die Installation auf einem „virtuellen PC“. Dafür kann z.B. die kostenlose VirtualBox oder auch der kostenlose VMWarePlayer verwendet werden.

Die Screenshots dieses Artikels wurden bei der Installation der Technical Preview im VMWarePlayer erstellt.

2) Windows 10 Preview – Installation

Windows 10 Preview -01- Installation - Spracheinstellungen

Windows 10 Preview -01- Installation – Spracheinstellungen

Nach dem Booten des Rechners vom Installations-Medium erfolgt zunächst eine Abfrage der zu verwendenden Spracheinstellungen. Wie schon erwähnt, sind die Auswahlmöglichkeiten der Anzeigesprache (Language to install) in der Technical Preview jedoch extrem eingeschränkt.

Unter Time and currency format erfolgt die Festlegung der Zeit- und Währungseinstellungen für das gesamte zu installierende System. Hier sollte ein Nutzer aus Deutschland sinnvollerweise bereits beim Setup German (Germany) auswählen, andere deutschsprachige Nutzer natürlich das zu ihrem jeweiligen Heimatland passende German (xxx).

Wenn man diesen Punkt zunächst ignoriert, können die entsprechenden Einstellungen auch noch später angepasst werden, dann aber nur mit etwas mehr Aufwand und auch immer nur benutzerbezogen.

Unter Keyboard or input method sollte als während und nach der Installation vom System zu verwendendes Tastatur-Layout German bestimmt werden. Auch dieses ließe sich zwar später noch benutzerbezogen anpassen, aber zwischen dem für das Setup voreingestelltem Keyboard-Layout ‚US‘ und einem tatsächlich angeschlossenem deutsch-deutschen, deutsch-schweizerischen usw. Keyboard gibt es ja doch einige Unterschiede in der Tastenbelegung. Diese könnten sich im weiteren Verlauf der Installation ggf. auch mal als Hindernis für einen erfolgreichen Abschluss der Installation erweisen und deshalb sollte besser gleich an dieser Stelle festlegen werden, über welches Tastatur-Layout alle weiteren Eingaben erfolgen.

Nach Auswahl der zur Verfügung stehenden Optionen klickt man dann einfach nur auf Next.

Windows 10 Preview -02- Installation - Start

Windows 10 Preview -02- Installation – Start

Der nächste Screen bietet bevorzugt Install Now (Jetzt installieren) an, da klickt man dann auch einfach drauf.

Nutzern von Windows 7 oder 8 wird die hier angezeigte Option ‚Repair your Computer‘ (Computer reparieren) eventuell bekannt vorkommen. Mit dem Installations-Medium für die Preview stehen also auch die schon aus Windows 7 bzw. Windows 8 bekannten Möglichkeiten zur Behebung einiger Probleme zur Verfügung.

Windows 10 Preview -03- Installation - Typ wählen

Windows 10 Preview -03- Installation – Typ wählen

Nach einer erforderlichen Bestätigung der Lizenzbedingungen (License Terms) sollte man besser nicht leichtsinnig auf das voraktivierte Upgrade. … klicken, damit könnte man ggf. ein bereits auf dem Rechner installiertes und noch benötigtes Windows ungewollt zu Windows 10 upgraden. Hier sollte man immer Custom: Install … auswählen.

Windows 10 Preview -04- Installation - Systempartition anlegen

Windows 10 Preview -04- Installation – Systempartition anlegen

Diese Anzeige entspricht einem Rechner mit noch nicht eingerichteter Festplatte, bei einem Rechner mit bereits vorhandenem Windows sieht sie natürlich anders aus. Dann sollte dort vorab ein nicht zugeordneter Speicherplatz freigemacht worden sein, welchen man dann für die Installation von Windows 10 nutzen kann. Natürlich kann für die Installation der Preview auch eine bereits dafür eingerichtete, möglichst leere Partition ausgewählt werden.

Nach Markierung des nicht zugeordneten Speichers (Unallocated Space) kann man nach Klick auf New unter Size die Größe der neu anzulegenden Partition bestimmen, die Anwendung dieser Vorgaben mit Klick auf Apply bestätigen.

Windows 10 Preview -05- Installation - Weitere Partition anlegen

Windows 10 Preview -05- Installation – Weitere Partition anlegen

Sofern man den nicht zugeordneten Speicher nicht vollständig für die Systempartition von Windows 10 ausgeschöpft hat und ohnehin später eine eigene Daten-Partition haben will, kann man dafür auf dem gleichen Weg diese Partition(en) erstellen.

Eine Formatierung dieser Partitionen über Format ist nicht unbedingt erforderlich.

Windows 10 Preview -06- Installation - Systempartition auswählen

Windows 10 Preview -06- Installation – Systempartition auswählen

Für die Fortsetzung der Installation ist die für das System vorgesehene Partition zu markieren und auf Next zu klicken.

Windows 10 Preview -07- Installation - Setup

Windows 10 Preview -07- Installation – Setup

Bei diesem Screen ist eigentlich nur etwas Geduld erforderlich

3) Windows 10 Preview – Einstellungen

Windows 10 Preview -08- Einstellungen wählen

Windows 10 Preview -08- Einstellungen wählen

Nach einem Neustart geht es dann an die Festlegung der Einstellungen (Settings). Über Use express settings können mit einem Klick die von Microsoft als sinnvoll erachteten Einstellungen übernommen werden, über Customize darf und der Benutzer zu diversen Einstellungen eigene Entscheidungen treffen. Im Normalfall können die Express-Einstellungen bestätigt werden.

Windows 10 Preview -09- Internetverbindung suchen

Windows 10 Preview -09- Internetverbindung suchen

Nach Übernahme der Einstellungen sucht Windows 10, wie auch schon Windows 8, für die weitere Installation eine Internetverbindung, was an sich für eine erfolgreiche Installation und Nutzung des Betriebssystems nicht erforderlich ist.

Bei einer erfolgreich hergestellten Internetverbindung besteht allerdings auch diese Review von Windows 10 darauf, dass ein Benutzerkonto nur über ein s.g. Microsoft-Konto angelegt werden kann. Weiterhin wird dann auch automatisch der Onlinespeicher OneDrive bei Microsoft als Speicherort für die Einstellungen, Bilder und Dokumente bestimmt, sofern man das dann nicht ausdrücklich abwählt.

Wer über kein Microsoft-Konto verfügt und sich auch keins extra für Windows 10 anlegen will, bzw. wer der Meinung ist, dass das es Microsoft einfach nichts angeht, dass er sich die Preview mal ansieht, der sollte vor diesem Schritt ganz einfach die Internetverbindung seines Rechners unterbrechen.

Windows 10 Preview -10- Benutzerkonto ohne Internetverbindung anlegen

Windows 10 Preview -10- Benutzerkonto ohne Internetverbindung anlegen

Sofern man die Internetverbindung des Rechners rechtzeitig unterbrochen hat, wird das Setup darüber dann sein Bedauern ausdrücken, aber im Gegenzug freundlicherweise die Option zur Erstellung eines lokalen Benutzerkontos anbieten.

Diese Option steht bei einer funktionierenden Internetverbindung seit Windows 8.1 leider nicht (mehr) zur Verfügung.

Mit Klick auf Create a local account wird die Eingabemaske für das Einrichten eines lokalen Benutzerkontos aufgerufen.

Windows 10 Preview -11- Lokalen Benutzer anlegen

Windows 10 Preview -11- Lokalen Benutzer anlegen

Nach Eingabe des Benutzernamens, des Benutzerpasswortes, der nochmaligen Eingabe des Passworte und eines Passworthinweises auf Finish klicken um die Erstellung des Benutzerkontos abzuschließen.

Windows 10 Preview -12- Das Startmenü

Windows 10 Preview -12- Das Startmenü

Nach Anlage des Benutzerkontos wird auf einem PC oder Notebook unmittelbar der Desktop von Windows 10 angezeigt. Mit Klick auf den Windows-Button links unten links öffnet sich dann das unter Windows 8 abhanden gekommene neue Startmenü.

Viel Spaß beim Testen der Windows 10 Technical Preview

Share this Post!

About the Author : KJG17

Profilbild von KJG17

0 Comment

Send a Comment

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Windows 8.1 - Test-Lizenz abgelaufen
Windows 8.1 testen – Testzeitraum verlängern

In diesem Beitrag erfahrt ihr, wie man den Testzeitraum von Windows 8.1 um weitere 90 Tage verlängern kann   Es gibt...

Schließen