Tablet oder Ultrabook – Entscheidungshilfe

Tablet oder Ultrabook

Wer sich einen neuen Computer kaufen möchte, der stellt sich eventuell die Frage ob es ein Tablet oder Ultrabook werden soll. Aktuelle Windows 8.1 Tablets stehen den Ultrabooks in Hardware-Fragen in nichts nach. Wir möchten dieser Frage „Tablet oder Ultrabook“ auf den Grund gehen und versuchen eine Entscheidungshilfe zu geben. Sie werden aber in diesem Artikel sehen, dass die Entscheidung zwischen einem Tablet oder Ultrabook nicht all zu einfach ist, da man einiges bedenken muss.

PCs haben ausgedient

Zuerst sollte man eventuell festhalten dass herkömmliche Tower-Gehäuse-PCs ausgedient haben. Diese sind nur noch unwesentlich günstiger als ein Notebook oder Ultrabook, nehmen dafür aber viel Platz ein, passen vom Design meist nicht in die Wohnung und sind unflexibel. Wer nicht grad einen Videoschnitt PC oder Gaming Rechner braucht, kann auf diese großen Rechner verzichten.

Anwendungsgebiet

Zuerst muss geschaut werden was man mit dem neuen Gerät machen möchte. Will man nur E-Mails beantworten, im Internet surfen, ein paar Spiele spielen, so reicht ein Tablet mit einem Tablet Betriebssystem aus.

Tablet Betriebssystem sind iOS, Android, Windows 8 RT . Aktuelle vollwertige Betriebssysteme für Tablets sind Windows 8 Pro, Windows 8.1 und Windows 8.1 Pro. Mit diesen vollwertigen Betriebssystemen kann man all das machen, was man auch mit einem Windows auf einem Tower PC machen kann, es ist ja schließlich exakt das gleiche Betriebssystem.

04-tablet-oder-ultrabook

Bei den Tablet Betriebssystemen kann man hingegen nur Programme aus dem jeweiligen App Store bzw. Windows Store installieren. So kann man nur auf Windows 8 Pro, Windows 8.1 und Windows 8.1 Pro alle Programme installieren die mit Windows kompatibel sind.

Installiert man also nie irgendwelche extra Programme, so reicht ein Tablet Betriebssystem aus. Windows 8 RT und Windows 8.1 trumpfen hier sogar noch mit einem kostenlosen Office auf. So kann man hier auch beispielsweise Bewerbungen oder andere Briefe schreiben, ohne dafür eine besondere App oder ein zusätzliches Programm installieren zu müssen.

Desktop-Ersatz

Bei den Tablets mit einem vollwertigen Windows muss man wissen, dass diese auch als echte Desktop (Tower PC) Alternativen dienen. Man kann ein solches Tablet per HDMI an einen Monitor anschließen und entweder eine Bluetooth Maus und Tastatur oder eine USB Maus und Tastatur anschließen. Somit hat man dann einen ganz normalen Rechner. Möchte man dann mobil sein, zieht man Monitor, Maus und Tastatur einfach ab.

Ultrabook oder Tablet

Nun kommen wir zur eigentlichen Frage. Ob nun ein Tablet oder Ultrabook besser ist kann nicht beantwortet werden, da es am Nutzer liegt. Ein Ultrabook hat den Vorteil dass es zurzeit noch ca. 200 Euro günstiger ist als ein Tablet mit gleicher Hardwareausstattung. Dazu zählt aber, dass man sich zum Tablet eine Hülle mit Tastatur kauft. Ob es ein Tablet oder Ultrabook wird, hängt also auch schon mal davon ab, wie viel Sie mit sich herumtragen möchten.

Es kommt auch noch dazu, dass wenn man auf aktuelle Hardware wie einem Intel i3, i5 oder i7 besteht, dass Ultrabooks sogar etwas schlanker sind, als Tablets mit Tastatur. Meist sind die Displays bei Ultrabooks ebenfalls etwas größer, da es diese meist mit einem 13 Zoll Display gibt, wobei Tablets oft nur maximal 11 Zoll haben.

Ein weiterer Vorteil beim Ultrabook ist die Tastatur. Diese ist meist leichter zu bedienen als die von einem Tablet.

Leider gibt es bei Tablets so gut wie keine mit mattem Display. Dies ist aber besonders dann wichtig, wenn man viel in Cafes, im Park oder in Räumen mit ungünstiger Beleuchtung arbeitet. Bei einem matten Display spiegelt dann nichts und man kann auch unter voller Sonneneinstrahlung alles ablesen.

02-tablet-oder-ultrabook 03-tablet-oder-ultrabook

Für Tablets spricht natürlich der Multimediagedanke. Ein solches Gerät kann man schnell einfach mal mit auf die Couch nehmen und Angry Birds spielen. Bei einem Ultrabook würden hier dann die Maße stören, da man es erst aufklappen muss und dann die Tastatur etwas stört. Ein Ultrabook kann auch nicht so einfach in die Hand genommen werden um darauf per Touchscreen zu spielen, obwohl es sich vom Gewicht nicht viel nimmt.

01-tablet-oder-ultrabook

Fazit

Für mich persönlich beantwortet sich die Frage ob ich ein Tablet oder Ultrabook haben möchte etwas einfacher, da für mich die Ultrabooks noch etwas knapp vorne liegen. Noch kann ich mit einer vollwertigen Tastatur schneller arbeiten als mit einem Touchscreen. Möchte ich eine vollwertige Tastatur beim Tablet dazu haben, so ist es schnell dicker und fast genauso schwer wie ein Ultrabook. Abgesehen davon gefallen mir aktuelle Ultrabooks vom Design her sehr, was aber Geschmacksache ist. Wahrscheinlich werden bis Ende 2014 oder Anfang 2015 die Tablets derartig dünn, leicht und auch günstiger sein, dass sie eine bessere Wahl sind als Ultrabooks. Ob die Ultrabooks dann vom Markt verschwinden oder ob sie mit einem sehr guten Preis und noch dünneren Maßen Punkten können bleibt abzuwarten. So bin ich der Meinung dass derzeit Ultrabooks zum mobilen Arbeiten besser geeignet sind, für Multimediaspaß sind Tablets dann wohl aber eher vorzuziehen.

Sie sollten nun hoffentlich einen Überblick gewonnen haben und wissen ob ein Tablet oder Ultrabook für Sie besser geeignet ist. Ob ein Tablet oder Ultrabook das richtige für Sie ist, hängt wie hier beschrieben nun mal von den eigenen Bedürfnissen ab.

Share this Post!

About the Author : Steven


0 Comment

Send a Comment

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Windows 8.1 Tipps und Tricks

Apps auf mehreren Geräten Hat man sich früher ein Programm für Windows gekauft und auf einem Rechner installiert, so war...

Schließen