Prefetch deaktivieren – SSD

Hier wird Ihnen erläutert was ist der Prefetch-Dienst ist warum Sie diesen im Einsatz unter Windows mit einer SSD deaktivieren können?

Der Prefetcher analysiert das Startverhalten von Programmen. Dabei werden häufig benutzte Daten so verschoben das Sie schneller gestartet werden können. Unter einer SSD bringt dies keine Vorteile und verlangsamt den Systemstart sowie hat dies unnötige Schreibzugriffe zur Folge.

Prefetch deaktivieren

Schritt 1:

Klicken Sie auf den Windows Startknopf (1), geben Sie „regedit“ ein (2) und klicken Sie auf „regedit“ (3).

01-SSD-Optimieren-Prefetch-Windows-Dienste-Registry-oeffnen-470

Schritt 2:
Navigieren Sie auf der linken Seite zu dem Schlüssel „HKEY_LOCAL_MACHINESYSTEMCurrentControlSetControlSession ManagerMemory ManagementPrefetchParameters“ (1), Doppelklicken Sie auf den Eintrag „EnablePrefetcher“ (2), geben Sie als Wert „0“ ein (3) und klicken Sie auf „OK“ (4).

02-SSD-Optimieren-Windows-Dienste-Registry-bearbeiten

Nach einem Neustart sind die Änderungen übernommen und die Funktion ist deaktiviert.

Share this Post!

About the Author : halfstone


0 Comment

Send a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Defragmentierung deaktivieren

Hier erfahren Sie warum Sie die Defragmentierung mit einer SSD nicht benötigen und wie Sie diese deaktivieren. Da der physikalische...

Schließen