Google Analytics die TOP Features

Das Analyse Tool Google Analytics ist ein derart mächtiges Online Tool, dass man diesem in einem Artikel nicht gerecht werden kann. Aus diesem Grund möchte ich in diesem Beitrag einmal die Features von Google Analytics vorstellen, welche mir am besten gefallen.

Suchmaschinenoptimierung mit Google Analytics

Mit einer Funktion die eigentlich ganz unten steht möchte ich anfangen. Diese ist meiner Meinung nach die wichtigste und wurde genau aus diesem Grund erst vor kurzem von Google eingeführt.

Es gibt diverse Tools im Internet die kostenpflichtig sind, zwischen 50 und 400 Euro pro Monat liegen und in etwa genau das bieten was Google hier neu eingebaut hat. Diese Programme analysieren die eigenen und natürlich auch fremden Seiten. Das Hauptaugenmerk liegt meist bei den Keywords. Also mit welchen Suchergebnissen man auf welcher Seite von Google auftaucht/rankt.

Google Analytics bietet diese Daten nun umfangreich und vor allem kostenlos an. Zu finden sind sie im linken Menü unter:

Akquisition -> Suchmaschinenoptimierung -> Suchanfragen

Hier sieht man dann die Suchanfragen der Nutzer, wie oft man bei diesen aufgelistet wurde, wie oft ein Suchender mit diesem Suchbegriff auf die eigene Seite geklickt hat und welche durchschnittliche Position man mit einem Keyword erreicht.

Diese Funktion finde ich deswegen so gut, weil man nun kein teures Programm mehr braucht, um zu sehen wie sich die Rankings entwickeln. Natürlich sind die kostenpflichtigen Tools etwas übersichtlicher und bieten hier und da die eine oder andere Information mehr, trotzdem wird das neue Google Analytics Feature für viele ausreichend sein. Diese Ranking gehen im Moment nur etwa einen Monat in die Vergangenheit aber man bekommt so einen sehr guten Überblick über die Suchbegriffe über die man bei Google gefunden wird.

01-google-analytics-suchmaschinenoptimierung

Woher kommen die Besucher?

Bleiben wir links im Menü bei Akquisition und gehen zu:

Akquisition -> Alle Zugriffe

In dieser Rubrik kann man sehen woher die ganzen Besucher kommen. Meist steht ganz oben in der Liste „google / organic“ und „(direct) / (none)“.

Der erste Eintrag bedeutet in diesem Falls, dass die meisten Besucher über die Google Suche die eigene Webseite gefunden haben. Der zweite bedeutet, dass die Besucher entweder direkt die Webseite besucht haben oder es nicht herausgefunden werden kann woher sie gekommen sind.

Natürlich gibt es dahinter auch wieder nützliche Daten. So wird angezeigt wie viele Besucher von einer Quelle gekommen sind, wie viele Seiten sie angeklickt haben und beispielsweise wie lange die Besucher auf der Seite geblieben sind.

Diese Information ist dahingehend wichtig, dass man dann weiß wie man die eigene Seite aufbauen sollte. Kommen viele Besucher von einem Forum, so wäre es sinnvoll ebenfalls ein Forum auf der eigenen Seite einzubinden, um diese Besucher zum wechseln zu animieren.

02-google-analytics-alle-zugriffe

Kommen dagegen viele Besucher von YouTube, so wollen diese wahrscheinlich vermehrt Multimedia Inhalte finden.
Natürlich sind diese Informationen auch wichtig um Kampagnen zu überprüfen. Startet man eine Video Kampagne (Werbung oder Gewinnspiel) auf YouTube, ist es wichtig zu sehen ob diese auch einen Erfolg hat, also ob die Betrachter des Videos auch die eigene Seite danach besuchen.

Geräteübersicht

Wichtig für mich ist auch das Gerät, welches auf meine Webseite zugreift. So kann man bei Google Analytics auch sehen mit welchem Gerät der Besucher auf eine Seite zugreift. Bei den mobilen Geräten steht bei mir ganz oben das Apple iPad, danach das Apple iPhone und dann das Samsung Galaxy S3. Wobei allein das iPad ca. 75% der mobilen Geräte ausmacht.

Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass auf meine Seite mehr Content für iPads gehören sollte. So kann man mehr Tipps für das iPad machen, Kaufberatungen für passendes Zubehör, Apps empfehlen und so weiter.

Zu finden ist die Statistik links im Menü unter:

Zielgruppe -> Mobil -> Geräte

03-google-analytics-mobile-geräte

Share this Post!

About the Author : Steven

Profilbild von Steven

0 Comment

Send a Comment

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Adobe InDesign – Die Übersetzungstabelle der InDesignfunktionen

Wer im Internet über die verschiedenen englischsprachigen Tutorials für InDesign stolpert um das Wissen mit dem Adobe Programm zu steigern,...

Schließen