Domainname aus der SEO Sicht

Entgegen der Meinung einiger Experten, spielt der Domainname noch immer eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund erfahren Sie in diesem Artikel was Sie bei der Wahl Ihres neuen Domainnamens alles beachten sollten.

Frühzeitige Domainnamen-Entscheidung

Die Wahl des Domainnamens sollte spätestens dann entschieden sein, wenn man sich ein Webhosting aussucht. Man kann zwar ein Webhosting auch ohne Domain buchen, ratsam ist dies aber für Anfänger nicht. Sucht man sich beim buchen eines Hosting-Paketes gleich eine Domain aus, so wird der DNS und andere Einstellungen sofort und automatisch vom Anbieter des Hostings eingerichtet.

Suchen Sie sich den Domainnamen erst später aus, so kann es bei einigen Anbietern sein, das Sie diese Einstellungen selbst vornehmen müssen.

Der Domainname im Fokus

Man kann zwar bis zu 63 Zeichen für einen Domainnamen verwenden, optimal sind derzeit aber maximal 12 Zeichen. Genauso sollten Sie sich auch Gedanken zu der Domainendung machen. Für ein besseres Vertrauen zum Kunden hin hat es sich bewährt eine .de Endung zu nehmen, wenn die Besucher überwiegend aus Deutschland kommen.

checkdomain-domainname-registrieren

Das wichtigste ist aber natürlich der eigentliche Name. Hier sollte man sich Gedanken machen ob man eine Keyword-Domain haben möchte oder eher einen allgemeinen Namen oder sogar einen Phantasienamen. Alles hat hier natürlich seine Vor- und Nachteile. Wissen Sie beispielsweise das Sie einen Blog erstellen möchte der sich nur um das Thema SEO dreht, so ist es ratsam das Keyword „SEO“ mit in den Domainnamen zu integrieren. Planen Sie eine Seite mit verschiedenen Themen, so ist ein allgemeinerer Name sinnvoller.

Negativ-Besipiel

Ein negatives Beispiel ist beispielsweise notebooksbilliger.de, welche Anfangs nur Notebooks verkauft haben, jetzt aber auch andere Hardware vertreiben. Der Name an sich suggeriert aber, dass man hier nur billige Notebooks kaufen kann.

Positiv-Beispiel

Amazon hat es hier geschickter gemacht. Anfangs verkaufte der Online-Versender nur Bücher. Somit hätten Sie sich auch books.com nennen können. Dieser Name würde aber in das jetzige Konzept nicht mehr passen, der Name Amazon dagegen schon.

Idealfall

Im Idealfall finden Sie sogar noch eine freie „Type-In Domain“. Ein solcher Domainname wird im alltäglichen so häufig genutzt, dass dieser dann auch direkt in die Adressleiste des Browsers eingegeben wird. Beispiele wären hier auto.de oder auch pizza.de. Meist sind solche Domains aber bereits vergegeben.

Share this Post!

About the Author : Steven

Profilbild von Steven

1 Comment
  1. Chris Feb 4, 2014 at 10:30

    Guter Artikel, vor allem macht es Sinn ihn zu lesen bevor man seine Domain aussucht. Deswegen bin ich wohl gerade noch rechtzeitig auf das hier aufmerksam geworden. Da ich ja natürlich auch gefunden werden will. Und das SEO technisch der Domainname viel Aussagekraft hat, wusste ich vorher nicht so genau. Aber es macht schon Sinn sich vorher zu informieren. Denn hat man mal eine Domain gekauft ist es sicher schwer sie zu ändern. Wenn das denn überhaupt geht, aber das weiß ich nicht, also lieber Vorsicht als Nachsicht 🙂
    Lg, Chris

Send a Comment

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Kostenlose SEO Tools ohne Anmeldung

Wer eine eigene Webseite betreibt, der möchte diese auch gern analysieren. Nicht jeder kann dafür aber teure Tools monatlich bezahlen....

Schließen