Beitrag verfassen mit WordPress

Einen Beitrag verfassen zu können und das regelmäßig sowie einfach, ist wohl einer der Hauptgründe für die Installation von WordPress. Natürlich kann man mit dem CMS auch wunderbar Unternehmensseiten erstellen, doch ist das System ursprünglich als Blog konzipiert worden. Erfahren Sie daher in diesem Artikel wie man kinderleicht mit WordPress einen Beitrag verfassen kann.

Beitrag verfassen

Zu muss man sich natürlich am Backend anmelden:

http://www.IhreDomain.de/wp-login.php

Anschließend navigiert man im linken Menü zum Punkt „Beiträge“ und wählt hier den Unterpunkt „Erstellen“ aus.

Der Editor

Nun ist man auch schon im Editor. Dabei gibt es selbsterklärende Elemente und nicht so selbsterklärende. So wird jeder sicherlich ganz oben die Titelleiste (Punkt 3) für die Überschrift erkennen, sowie den darunterliegenden eigentlichen Textbereich (Punkt 5) für den Beitrag.

Dabei hat der Editor ähnliche bekannte Elemente wie sie man von anderen Schreibprogrammen her kennt. So kann man den Text als „fett“ oder „kursiv“ formatieren. Aber ihn auch zentrieren oder farbig markieren.

Was man von Schreibprogrammen nicht kennt, sind die beiden Reiter oben rechts am Editor, „Visuell“ und „Text“ (Punkt 4). Befindet man sich im Reiter „Visuell“ so kann man den Beitrag hier erstellen und sieht gleich wie er später aussieht. Im Reiter „Text“ hingegen kann man HTML Befehle einfügen. Dies ist besonders dann sinnvoll, wenn man hier fertigen HTML Code (vorformatierter Text von einer anderen Seite) einfügen möchte oder wenn man dem Beitrag Formatierungen oder Funktionen mitgeben möchte, für die es im Editor keinen Button gibt.

beitrag-verfassen-mit-wordpress-editor

Drumherum

Je nachdem wie man WordPress mit Plugins erweitert hat, erscheinen neben und unter dem Editor zusätzliche Kästen. Hier kann man dann beispielsweise das Design dieses einen Beitrages ändern oder auch SEO Einstellungen vornehmen.

Zu den Standardkästen gehören aber die Kästen für „Formatvorlagen“, „Kategorien“ und „Schlagworte“. Der Standardkasten der wohl aber am wichtigsten ist, ist der mit der Überschrift „Veröffentlichen“ (Punkt 2). Hier kann man den fertig geschriebenen Beitrag löschen, als Entwurf speichern, sofort veröffentlichen oder erst an einem bestimmten Tag zu einer bestimmten Zeit veröffentlichen.

Möchte man noch mehr Einstellungsmöglichkeiten auf dieser Seite sehen, so klickt man ganz oben einmal auf „Optionen“ (Punkt 1). Im nun sichtbaren kleinen Bereich kann man dann weitere Felder bzw. Kästchen einblenden lassen, indem man einen Haken setzt. Hakt man „Diskussionen“ an, so kann man bestimmen ob man bei diesem Beitrag Kommentare verfassen darf oder nicht.

Fazit

Von WordPress Version zu WordPress Version wird der Editor zum Beitrag verfassen immer mächtiger und vor allem komfortabler. Besonders die aktuellen Funktionen sind sehr angenehm. So braucht man nur noch einen Link zu einem YouTube Video in das Textfeld kopieren und schon wird dieses Video im Beitrag eingefügt. Vor einigen Versionen noch, brauchte man hierfür eigene Erweiterungen in Plugin-Form. Sie können nun Ihren ersten Beitrag verfassen.

Share this Post!

About the Author : halfstone


0 Comment

Send a Comment

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Impressum erstellen in WordPress

Im folgenden Artikel zeige ich Ihnen wie man ein Impressum erstellen kann und zwar in Wordpress. Dabei zeige ich auch...

Schließen