Apple MacBook overview_hero_2x

Apple Mac – So arbeitet der Mac schneller Teil 2/2

Könnt ihr euch noch an die Geschwindigkeit eures neuen Macbook’s oder iMac’s erinnern? Es war ein MacBook ohne den nervigen Regenbogenkreis. Ohne langes warten waren alle Programme da. Ohne viel frustration und Kopfschmerzen konnte man Texte und Bilder bearbeiten. Alles war perfekt. Dieser Zustand hält leider nicht für immer. Programme, Dokumente, Fotos und eine gefüllte iTunes-Libary füllen den Mac und das System schwächelt langsam. Die Lösung dafür sind die Tipps in diesem Beitrag. Macht euren Apple Mac so wieder um einiges schneller.

 

Die Hardware des Apple Mac’s aufrüsten

Apple Mac ram

Wie wir alle wissen ist das Upgraden des in die Jahre gekommenen Mac’s in den meisten Fällen teuer, zeitaufwendig und sogar gefährlich, da die Geräte oft nicht darauf ausgelegt sind. In speziellen Fällen würden wir das aber in Erwägung ziehen. Ein Hardwareupgrade bringt in der Regel einiges mehr als das aufräumen des Betriebssystem, sollte aber im speziellen Fall Mac’s nur gemacht werden, wenn es nötig erscheint. So würden wir in der Regel eine Aufwertung des Arbeitsspeichers und der Festplatte empfehlen. Meist sind diese Beiden Komponenten die, die das System gefühlt langsamer werden lassen. Das liegt daran, dass im laufe der Zeit die Apple MacOS Software nicht mehr auf die alten Speicher und Festplatten ausgelegt sind. Bei der Festplatte empfehlen wir den Einbau einer SSD. Hier wird man schnell einen Geschwindigkeitsboost verzeichnen können, da die SSD’s um einiges schneller sind, als die alten HDD’s.

 

Festplatte des Apple Mac’s sauber machen

Apple - Mac - SanDisk-SSD-UATA-5000-1.8-64GB-case-less-with-cover

Ein großer Effekt ist beim Mac das säubern der Festplatte von unnötigen Daten, wie Programmen, Fotos, Musik-Libarys und Games. Nehmt euch dafür einwenig Zeit und schaut euch eure Festplatte im Finder an. Hier löscht ihr einfach alles was ihr nicht mehr brauch, und was den Mac langsamer macht. Was genau macht den Rechner langsam? Cache-Dateien, Log-Dateien von Programmen, Programme selber, Widgets, Sprachpakete, Plugins, der Mülleimer und große Dateien. Hilfe dafür gibt euch das Tool OmniSweeper -> Dieses Tool durchforstet für euch eure Festplatte und zeigt euch die aktuellen Platzfresser in einer nach Größe geordneten Liste auf. Das macht das Löschen von unerwünschten Daten einfacher.

Share this Post!

About the Author : yugen

Profilbild von yugen

0 Comment

Send a Comment

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Apple Mac – Schneller arbeiten durch übertakten

Bei den Windows Nutzern ist das Thema übertakten kichts besonderes mehr. Viele die ihre Computer zum Rendern, der Bildbearbeitung, oder...

Schließen